Aktuelles aus der Gemeinde: Gemeinde Leingarten

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Frühling in Leingarten
Frühling in Leingarten
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. 
Frühling in Leingarten
Blüten und eine Hummel
Frühling in Leingarten
Die Stadtbahn
Sommer in Leingarten
Fensterblick zum Heuchelturm
Sommer in Leingarten
Sonnenuntergang
Herbst in Leingarten
Heuchelberg
Weinberg Heuchelberg
Herbst in Leingarten
Der Heuchelturm
Herbst in Leingarten
Rathaus Schluchtern
Und wieder der Heuchelturm
Winter in Leingarten
Heuchelturm im Winter
Winter in Leingarten
Das Kulturgebäude
Aktuelles aus der Gemeinde

Hauptbereich

Erkundungsbohrungen für SuedLink Variante „unter Tage“ am Umspannwerk begonnen

Autor: Frau Haiges
Artikel vom 13.12.2018

Am Umspannwerk Leingarten haben die von TransnetBW beauftragten Firmen die Bohrarbeiten zur Erkun­dung eines potentiellen Schachtstandortes be­gonnen. Für den vom Land Baden-Württemberg eingebrachten Vorschlag einer abschnittsweisen untertägigen Verlegung der SuedLink-Kabel werden zwei neue Zugangsschächte zu den Bergwerken Heilbronn und Bad Friedrichshall benötigt. Mit den Erkundungsbohrungen in Lein­garten werden nun die geologisch-hydrologi­schen Verhältnisse im Boden überprüft. Die ent­nommenen Proben sollen Aufschluss über die technische Machbarkeit der Schächte geben. Die Untersuchungen sollen voraussichtlich bis Februar oder März des kommenden Jahres an­dauern. Im Fall der Umsetzung der sogenannten „Salzbergwerksvariante“ würde das Erdkabel östlich von Bad Friedrichshall über einen Zu­gangsschacht in 200 m Tiefe geführt werden und über circa 15 km unter Tage bis nach Groß­gartach verlaufen. Die Kabel sollen an dem Schacht, an dem die Erkundungsbohrungen ge­rade begonnen haben, wieder an die Tages­oberfläche geführt werden. Die Bundesnetz­agentur (die für SuedLink zuständige Genehmigungsbehörde) hatte TransnetBW einen gesonderten Untersuchungsrahmen für diese Variante über­geben. TransnetBW realisiert sie in Projektpart­nerschaft mit den Südwestdeutschen Salzwer­ken AG, dem Betreiber der Bergwerke Heilbronn und Bad Friedrichshall. Am vergangenen Mittwoch machten sich Vertreter des Umweltministeriums, der TransnetBW, des Landratsamtes, Bürgermeister Steinbrenner sowie Herr Enno Loose von der Stadt Bad Friedrichshall ein Bild von den Arbeiten vor Ort. 

Infobereich