Aktuelles aus der Gemeinde: Gemeinde Leingarten

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Frühling in Leingarten
Frühling in Leingarten
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. 
Frühling in Leingarten
Blüten und eine Hummel
Frühling in Leingarten
Die Stadtbahn
Sommer in Leingarten
Fensterblick zum Heuchelturm
Sommer in Leingarten
Sonnenuntergang
Herbst in Leingarten
Heuchelberg
Weinberg Heuchelberg
Herbst in Leingarten
Der Heuchelturm
Herbst in Leingarten
Rathaus Schluchtern
Und wieder der Heuchelturm
Winter in Leingarten
Heuchelturm im Winter
Winter in Leingarten
Das Kulturgebäude
Aktuelles aus der Gemeinde

Hauptbereich

Runder Tisch zur Schließung des EDEKA-Markts in Leingarten

Autor: Frau Haiges
Artikel vom 16.10.2018

Runder Tisch zur EDEKA-Schließung in der Heilbronner Straße

Am 9. Oktober fanden sich rund 150 interessierte Bürgerinnen und Bürger im Sitzungssaal unseres Rathauses ein. Anhand einer PowerPoint-Präsentation führte Bürgermeister Ralf Steinbrenner in die Thematik ein. Er erläuterte den Weg vom ehemaligen EDEKA-Markt Burk Ecke Hoppenstraße/Gmelinstraße mit ca. 200 qm Verkaufsfläche, den Umzug in den heutigen Standort mit den erfolgten Erweiterungsbauten bis zur heutigen Verkaufsfläche von ca. 900 qm. Über die Betreiber, wie Herr Sommer, bis zuletzt zur EDEKA-internen Marktleitung.

Nachdem im Sommer 2018 durchsickerte, dass der EDEKA-Markt schließen will wurden Gemeinderat und Rathausverwaltung aktiv. Es gab Gespräche mit EDEKA und den Eigentümern der Immobilie. Hierbei wurde seitens EDEKA ein Umsatzrückgang als Grund für die Schließung genannt. Dieser resultiere auf den in den umliegenden Gemeinden neu geschaffenen Einkaufsmärkten, den nicht mehr zeitgemäßen Stellplätzen sowie der zu geringen Größe der Verkaufsfläche im eigentlichen Markt.

Die Rathausverwaltung hat bei EDEKA dafür geworben wieder einen EDEKA-Markt mit einem „echten“ Marktleiter, eine EDEKA-Tochtergesellschaft wie Treff 3000, den Mitbewerber REWE oder einen regionalen Marktbetreiber in den Markt zu setzen. Als weitere Alternative wurde die Einrichtung einer Markthalle oder ein Cap-Markt in die Gespräche eingebracht.

Aus Sicht von Gemeinderat und Verwaltung muss an der Stelle wieder ein Supermarkt einziehen.

Weiter wurde klargestellt, dass derzeit kein Antrag auf Abriss der Immobilie, Umbau zum Wohnhaus oder ähnliches vorliegt!

Nach dem Vortrag ergab sich eine lebhafte Diskussion bei der als einhelliger Tenor festzuhalten ist, dass die Bevölkerung über EDEKA enttäuscht ist und dringend an dieser Stelle wieder ein Lebensmittelgeschäft einziehen muss!

Zum Abschluss der Diskussion bedankte sich Herr Steinbrenner bei den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern für die Teilnahme, die Redebeiträge sowie die vorgebrachten Anregungen. Er sagte zu, dass Gemeinderat und Verwaltung an dem Thema dran bleiben. Sobald sich etwas Konkretes ergibt wird im Amtsblatt hierzu berichtet.

Infobereich