Asola (Italien): Gemeinde Leingarten

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Frühling in Leingarten
Frühling in Leingarten
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. 
Frühling in Leingarten
Blüten und eine Hummel
Frühling in Leingarten
Die Stadtbahn
Sommer in Leingarten
Fensterblick zum Heuchelturm
Sommer in Leingarten
Sonnenuntergang
Herbst in Leingarten
Heuchelberg
Weinberg Heuchelberg
Herbst in Leingarten
Der Heuchelturm
Herbst in Leingarten
Rathaus Schluchtern
Und wieder der Heuchelturm
Winter in Leingarten
Heuchelturm im Winter
Winter in Leingarten
Das Kulturgebäude
Asola (Italien)

Hauptbereich

Die Partnerschaft mit Asola

Asola mit seinen beiden Ortsteilen Castelnuovo und Barchi hat knapp 11.000 Einwohner. Das in der Lombardei, 30 Kilometer südlich des Gardasees angesiedelte Städtchen bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Unter anderem das neoklassizistische Rathaus und die im Renaissance-Stil erbaute Kathedrale San Andrea, deren Orgel und Kanzel ein von Girolamo Romanino geschaffener Bilderzyklus schmückt.

Trilaterale Partnerschaft seit 2004

Mit der Erweiterung des Duos Leingarten/Lésigny um das italienische Asola konnte am 30. Oktober 2004 ein weiterer Meilenstein in den städtepartnerschaftlichen Beziehungen gesetzt werden.

Seit dieser Zeit bilden diese Kommunen eine trilaterale Partnerschaft. Die Urkunden-Unterzeichnung fand in Asola statt. Das Dokument hatten die drei Bürgermeister Ralf Steinbrenner (Leingarten), Gerard Ruffin (Lésigny) und Giovanni Calcina (Asola) unterzeichnet. Letzterer ist mittlerweile nicht mehr im Amt. Anstelle Calcinas sitzt jetzt Giordano Busi auf dem Bürgermeistersessel.

(Quelle: Josef Staudinger, Heilbronner Stimme)

Von links: Bürgermeister Ralf Steinbrenner (Leingarten), Bürgermeister Giovanni Calcina (Asola), Bürgermeister Gérad Ruffin (Lésigny).

Infobereich