Leingarten- die Art zu leben

Wichtige Links

Startseite | Impressum | Datenschutz | Inhalt | Hilfe
Zu unserer Kinderseite

Seiteninhalt

Tipps für die kalte Jahreszeit

Rezept gegen kalte Füße

Natürlich macht es auch in der kalten Winterzeit Spaß, einen Spaziergang zu machen und ist zudem für die Gesundheit äußerst förderlich. Nicht umsonst lautet ein Sprichwort: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung! Darum ziehen Sie sich einfach den Wetterverhältnissen entsprechend an und genießen Sie bei jeder Witterung die Natur. Sollten Sie nach Ihrem Spaziergang doch wider Erwarten kalte Füße bekommen haben, gönnen Sie sich doch ein wohltuendes Fußbad.

Hierzu ein einfaches Rezept:
Füllen Sie eine ausreichend große Schüssel mit warmen Wasser (36-38 °C), dem Sie einen Teelöffel Honig sowie zwei bis drei Esslöffel Milch oder Sahne zufügen. Die Füße eintauchen und etwa eine Viertelstunde entspannen und genießen. Danach eine fetthaltige Creme in die Füße einmassieren und warme dicke Strümpfe anziehen.

Sie werden sehen, wie schnell Ihre Füße wieder warm werden!

Winterzeit - Erkältungszeit?

Natürlich kann es jeden von uns trotz gesunder Lebensweise und Spaziergänge bei Wind und Wetter treffen: Eine Erkältung, Husten, Halsschmerzen oder dergleichen. Bei ersten Symptomen oder zur Vorbeugung helfen manchmal Omas Hausmittel, die weder den Magen oder Kreislauf belasten und vereinzelt oft besser wirken als chemische Präparate. Einfach einmal ausprobieren:

Bei Bronchitis, Husten oder Schnupfen helfen ein bis zwei Mal täglich heiße Fußbäder, das Inhalieren von Salzwasser- oder Kamillendämpfen, ebenso hilfreich ist ein Tee aus Hagebutte, Holunder oder Lindenblüten. Zusätzlich helfen bei Halsschmerzen lauwarme Salzumschläge für den Hals oder das Gurgeln mit Zitronensaft (im Verhältnis 1 : 1 gemischt).

Etwas Überwindung bedarf es bei der Einnahme von Zwiebel-Hustensaft. Dafür lassen Sie 250 g zerkleinerte Zwiebeln und 100 g braunen Kandiszucker in einem Liter Wasser leicht köcheln, bis der Zucker gelöst ist. Danach durch ein Sieb geben, abgekühlt in ein Schraubverschlussglas geben. Der Saft kann ca. 1 Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden. Drei Mal täglich nehmen Sie etwa 2 bis 3 Esslöffel zu sich. Sie können den Ansatz auch ohne Zucker aufkochen, dann am besten mit Honig süßen.

Selbstverständlich ersetzen diese Tipps nicht den Besuch beim Arzt bei akuten oder schlimmeren Beschwerden.

Schützen Sie Ihre Medikamente vor Kälte

Jetzt hat sie wieder begonnen: die kalte Jahreszeit. Viele Menschen benötigen Arzneimittel, auch wenn sie unterwegs sind, so zum Beispiel beim Winterurlaub oder bei einem ausgedehnten Spaziergang. Teilweise müssen zwar Medikamente kühl gelagert werden. Jedoch leidet in einigen Fällen die Qualität der Arzneimittel bei Minustemperaturen bzw. Temperaturschwankungen. Außerdem können Flüssigpräparate im schlimmsten Fall bei Kälte einfrieren.

Wenn Sie daher bei Temperaturen unter null Grad mit dem Auto unterwegs sind, sollten Sie flüssige sowie halbfeste Produkte nicht dauernd in Ihrem Auto transportieren. Am besten nutzen Sie zum Aufbewahren bei kühler Witterung Thermobehälter oder ähnliches. Bei Ihren Spaziergängen tragen Sie kleinere Verpackungseinheiten sicherheitshalber am Körper. So können Sie getrost auch bei kühler Witterung oder selbst bei Minusgraden Ihren Spaziergang genießen.

Volltextsuche

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt Leingarten
Heilbronner Straße 38
74211 Leingarten
Tel.: 07131 4061-0
Fax: 07131 4061-38
E-Mail schreiben